Projekt Friedensschule - Bürgerstiftung Dormagen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Informationen > Archiv > 2016

Schüler der Friedenschule Nievenheim schwingen unter Fachanleitung den Pinsel

26.9.2016: Die Bürgerstiftung Dormagen hat aus dem Nachlass des verstorbenen Künstlers Hans-Jürgen Knoll, bekannt auch aus der Dormagener Künstlergruppe „OCTOPUSS“, einen Kunstkurs an der Friedensschule Nievenheim unterstützt. Insgesamt 2 500 Euro flossen nach dem Aufruf seiner Witwe auf das Konto der Bürgerstiftung Dormagen.
Dieses Geld sollte ganz im Sinne des Künstlers Knoll zur Förderung der Kreativität von jungen Menschen genutzt werden. Auf Vorschlag der Bürgerstiftung Dormagen wurde ein einwöchiger Kunstkurs an der Friedensschule in Nievenheim organisiert. Als professionelle Unterstützung konnten seine ehemaligen Weggefährten aus der seit 20 Jahren bestehenden Gruppe „OCTOPUSS“ gewonnen werden. Unter der fachkundigen Anleitung von Anne Becker-Küpper, Anita Schüller und Hans-Gerd Rottländer lernten die Schüler der vierten Klasse, wie ein Kunstwerk von der Idee bis hin zum fertigen Gemälde entsteht. Sehr schnell wurde den Künstlern klar, bei den Schülern schlummert viel Potenzial. „Die Genauigkeit und Vielfältigkeit in den Mustern und Ausführungen war schon beeindruckend. Es hat wirklich viel Spaß gemacht, den Kindern den Umgang mit den Werkstoffen zu erklären und zu beobachten, wie sie damit vertraut wurden. Das wir damit auch etwas Bleibendes für unseren Freund Hans schaffen würden, freut uns natürlich umso mehr“, war die einstimmige Meinung von Künstlern und Schulleitung.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü