Unsere Projekte - Bürgerstiftung Dormagen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was wir tun

Cybermobbing

 
Wie gehe ich mit Mobbing im Internet um? Wie kann ich einem Freund oder einer Freundin helfen die das erlebt und wo fängt Mobbing an?
 
Diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Mobbing im Internet wurden jetzt spielerisch und gut verständlich den 5. und 6. Jahrgangsstufen der Bertha-von-Suttner Gesamtschule näher gebracht.
Die Theatergruppe Comic On! führte ihr Theaterstück „r@usgemobbt“ den interessierten Schülerinnen und Schülern in der Aula vor. Die Theatergruppe Comic On! arbeitet schon seit längerer Zeit mit der Marandi Stiftung und der Bürgerstiftung Dormagen erfolgreich zusammen. Nach der Schule am Chorbusch und dem Bettina-von-Arnim Gymnasium fand nun zum dritten Mal eine Aufführung in Dormagen statt.
 
Ein großer Dank gilt Willy Nold und der Marandi Stiftung. Nold ist Zustifter der Bürgerstiftung Dormagen und der Kostenanteil der Bürgerstiftung Dormagen wurde diesmal aus seiner Zuwendung finanziert. Die Marandi Stiftung engagiert sich in diesem Bereich sehr umfangreich und ist für uns ein verlässlicher Partner. Ebenfalls ein herzlicher Dank an die Schule für die Unterstützung, sowie an die Presse für die Veröffentlichungen.

Mehr Informationen finden Sie bei NGZ-online und bei DORMAGO.
Bei strahlendem Wetter fanden sich 165 Kinder und Jugendliche zu den zweiten Paralympischen Spielen für Dormagener Kinder (PaDoKi) ein. Die sportlichen Teilnehmer aus den Förder- und Inklusionsschulen, integrativen Kindertagesstätten im Stadtgebiet und aus der Mosaikschule in Grevenbroich trafen sich auf dem Gelände des TSV Bayer Dormagen, um sportliche Erfolge zu erzielen.

Im Juli 2009 startete das erfolgreichste Langzeitprojekt der  Bürgerstiftung Dormagen. Wir, das Helferteam des Projektes „Startklar für die Sekundarstufe I“ der Bürgerstiftung Dormagen, unterstützen Grundschulkinder - fast alle mit Migrationshintergrund - in ihrem schulischen Lernen. Unser Team besteht aus ehemaligen Lehrerinnen und Lehrern und erziehungserfahrenen Müttern und Vätern,  zur Zeit 11 Personen. Wir unterstützten bisher im Rahmen dieses Projektes etwa 55 Kinder.    

PaDoKi 2015

PaDoKi 2015

Startklar für die Sek I

Die Bürgerstiftung Dormagen nimmt am Zustiftungsmarathon der Bürgerstiftungen des Rhein-Kreises Neuss teil. Ziel ist es, das Stiftungskapital unserer Bürgerstiftung zu erhöhen.

Insbesondere möchten wir einen Sportfonds gründen. Zielsetzung des Sportfonds ist es, über die Erträge aus dem Fonds den Grundlagensport zu fördern.  Weiterhin beabsichtigen wir durch den  Zustiftungsmarathon unseren Bildungsfonds zu stärken! Durch die gute Arbeit unserer ehrenamtlichen Helfer um Herrn Esser in unserem Projekt „Startklar“ konnten wir 30 Kindern, insbesondere mit Migrationshintergrund, aktiv unterstützen und die Bildungschancen für unsere Kinder tatkräftig verbessern.

Der Stiftungsmarathon

Jedem Dormagener Kind ein Instrument – so lautete das erste Projekt der Bürgerstiftung. Es förderte die Entwicklung von Kindern vom 6 Lebensjahr an. „Unser erster Förderschwerpunkt liegt im Bereich Kinder und  Bildung.

Einsam und allein frühstücken kann Spass machen, muss es aber nicht. Gemeinsam mit netten Mitmenschen draussen in gemütlicher Atmosphäre das Frühstücksbrötchen geniessen ist viel interessanter. Dir Bürgerstiftung richtet regelmäßig ein Bürgerfrühstück aus. Der nächste Termin wir rechtzeitig bekannt gegeben!

JeDoKi

Frühstück mit Herz

Frühstück mit Herz
Nach zwei Jahren intensiver Arbeit hat die Bürgerstiftung Dormagen ihr Projekt zur Unterstützung Demenzkranker in Dormagen erfolgreich abgeschlossen. In der ersten Phase wurden in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ausgebildet. Diese arbeiten inzwischen in verschiedenen Dormagener Familien. „Familien, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, brauchen ab und an eine Auszeit“, sagt Stiftungsvorsitzender Heinz Pankalla. Die ehrenamtlichen Helfer garantieren diesen Familien eine Ruhepause. Die häusliche Pflege über lange Monate, oft sogar über Jahre hinweg und „rund um die Uhr“, bringt die Familienangehörigen oftmals an den Rand ihrer Leistungsfähigkeiten. Gut ausgebildete ehrenamtliche Kräfte beschäftigen sich nun mit den Demenzkranken. Dazu gehören auch zahlreiche Übungen, um den Gesundheitszustand zu stabilisieren oder zu verbessern.

Demenzprojekt

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü